Nostalgische Momente 2 (oder der Rest): Voerde Niederrhein vor ~ 25 Jahren

voerde_eck_artikelEigentlich wollte ich mir mit dem vorherigen Artikel ja nur ein paar alte  Bilder aus Voerde erhalten. Vielleicht mag so sentimentales nostalgisches Zeug ja noch jemand, blogge sie mal, habe ich so gedacht ;-)

Bisher hat es allerdings nur wenige Artikel hier im Blog gegeben, die eine solche Menge von positivem Feedback innerhalb kurzer Zeit angespült haben, so macht’s Spaß!

Das meiste waren Fragen in der Art „Hast Du auch Bilder von Ort A oder Ereignis B?

Leider kann ich keinen der Wünsche erfüllen, habe wirklich nur die Fotos, welche schon gepostet sind und nun noch die, die hier und jetzt kommen.

Kurz gesagt, ich habe noch einmal alles an Bildern zusammengekramt, was in den Ecken der Datensammlungen lag bzw. liegt und hinterlege sie unten in der Gallerie:

 

Für den Rest der Welt wahrscheinlich einfach nur Fotos, unsereiner hat natürlich zu allem eine Menge Erinnerungen. Ein paar Bilder werden einigen meiner Bekannten oder auch Freunden nicht fremd sein, mal sehen, wer sich noch so alles meldet ;-)

Das war’s nun aber wirklich :-)

PS: Suche immer noch selber alle möglichen Fotos rund um Voerde, Dinslaken und drumherum aus dieser Zeit! Eher für mich selber, weniger zum Veröffentlichen, es sei, dies ist gewünscht. Schickt den Kram dann einfach per Mail :mrgreen:

 

 

 


Anzeige:

Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik


 

 

 

 

Nostalgische Momente: Voerde Niederrhein vor > 25 Jahren

Voerde Markt, um 1991

Voerde Markt, um 1991

Ihr kennt das vielleicht:

Man sortiert eher nebenbei alte Fotos und bemerkt, dass diese Ansichten schon seit Jahren, ja wahrscheinlich Jahrzehnten, nicht mehr in der Form existieren. Man hat vieles aber doch immer noch so vor dem geistigen Auge, auch wenn inzwischen reichlich neues oder geändertes an diesen Plätzen entstanden ist.

Rathaus Voerde, auch um 1991/92

Rathaus Voerde, auch um 1991/92

Ich persönlich bin immer an Fotos der Vergangenheit interessiert wenn sie Orte zeigen, welche ich persönlich kenne. Vielleicht geht’s ja noch jemandem so, ich archiviere mir solche Sachen jetzt jedenfalls gelegentlich hier. Jedenfalls solange die Bilder auch von mir selber aufgenommen wurden :-) Wenn mir jemand noch welche zur Verfügung stellen möchte, einfach kurz melden, natürlich muss das Urheberrecht klar sein bzw. bei Bedarf auch nachweisbar sein!

Voerde, im Buschacker, um 1983

Voerde, im Buschacker, um 1983

Qualität, Größe und Auflösung sind natürlich nicht der Hammer, ich bin aber froh, dass einige dieser Erinnerungen bis heute überlebt haben. Wenn ich mich recht erinnere, ist alleine das Einscannen mit dem PC schon 20 Jahre her, mir fällt der Name des Scanners gar nicht mehr ein, jedenfalls hatte er eine SCSI-Schnittstelle die mich seinerzeit richtig geärgert hatte ;-)

Haus Voerde, 1983

Haus Voerde, 1983

 

 

Wobei wirklich auffällt, wie sparsam man in den analogen Jahren mit dem Bildmaterial war… :mrgreen:

 

 

 

 

 

 

Parkplatz vor der Sparkasse, Anfang der 90er

Was für eine Veranstaltung das war weiß ich nicht mehr, aber irgendwas mit Autos :-D

 

 

 

 

 

Nachtrag: Ein paar sind noch dazu gekommen ;-)

 

 

 




Schnäppchen bei reichelt elektronik!

Stark reduzierte Restbestände bei Neuware


 

Wahl(un)stimmen

questKeine Angst, ich lasse das hier jetzt nicht auf der politischen Schiene weiterlaufen. Aber da ich ja doch ein Interessierter in Sachen Politik und Entwicklung der selben bin, komme ich um das aktuelle Zeitgeschehen nicht herum. Immerhin betrifft es auch meinen Lebensraum und man möchte diesen doch so gut es geht (mit) gestalten. Also mal ein paar Gedanken dazu :-)

Mich persönlich würde wirklich interessieren, wie viele der Kommentatoren von Artikeln in Zeitungen und sozialen Medien wirklich gewählt haben. Oder ob nicht doch die Mehrzahl derer, die am lautesten wehklagen, gestern (stellvertretend für die noch folgenden Wahltage und Wahlorte) mit dem Hintern auf dem Sofa saßen.Die aktuellen Veränderungen in der Parteienlandschaft jedenfalls können nur durch aktive Teilnahme am Wahlgeschehen erfolgt sein. Einige Altgediente dürften dankbar sein, Informierte wissen ja, wo Nichtwähler letztlich gewertet werden. Wenn trotz geringer Wahlbeteiligung gravierende Änderungen eintreten muss man kein Hellseher sein um zu erkennen, wie die Zeichen stehen. Nebenbei, die Größe bzw. das Format der Wahlunterlagen als Problem der Wahlfaulheit zu zentralisieren, ist mein humoristischer Favorit ;-)

Ebenso würde mich interessieren, ob die (derzeit wahrscheinlich geschockten) Vertreter der Altparteien wirklich neben der Realität leben oder nur unfähig sind, 2+2 zusammenzuzählen. Egal ob man nur für oder gegen Flüchtlingshilfe in beliebiger Form ist, kein Argument ist zu einfältig, als das man es nicht in diesem Zusammenhang irgendwie konstruieren könnte. Generalverdacht der Faulheit für Arbeitslose, dubiose Rechenkunststücke der Arbeitslosenzahlen, miese Aussichten für das Gesundheitssystem und eine EU, die so immens wichtig ist (für wen und warum genau?), dass immer und sofort dafür der Gürtel enger geschnallt werden muss – da sind ein paar Millionen zu erwartende Asylbewerber zu schwer für die eine Seite der Waage. Ich gehe übrigens ganz bewusst NICHT auf das Asylthema ein, dazu ist an anderen Stellen alles gesagt und vor allem würde es den Rahmen dessen sprengen, was ich hier aussagen möchte!

Irgendwann ist eine Entscheidung am Bürger vorbei eben die eine zuviel. Man braucht sich jetzt gar nicht hochzupuschen und zum X.en male die alten Parolen zu belasten, es ist einfach zu viel auf der Schulter des „Normalos“ abgeladen worden. Zu wenige Beweise des ewigen Aufschwungs sind zu sehen, zu wenig kommt bei denen an, die die Leistung erbringen. Der Steuerzahler zahlt die Rechnung. Stehen auf einer Rechnung zu viele Posten die nicht geliefert wurden, bekommt die Firma Probleme. Klappt mit Firmen und Parteien.

Ob die Partei nun AfD oder Hawaiitoast heißt, egal ob nun in Hessen auf Kommunalwahlebene oder vielleicht demnächst bei Landtagswahlen oder irgendwann im Bundestag – das Volk hat auf breiter Linie die Nase voll und wird das wählen, was den Verursachern der seit > 20 Jahren wachsenden Missstände am meisten Schmerzen bereitet! Hat eine „neue“ Partei genug in der Hinterhand um Ergebnisse zu liefern, wird sie Bestand und Wachstum haben. Sollte das nicht der Fall sein, wird sie wieder verschwinden, der Unmut im Volk aber wird bleiben und bei kommenden Wahlen wird sich der Effekt des „andere an die Macht“ wiederholen!

Die ewig gestrigen und auch diejenigen, welche meinen ohne echte Argumente oder Beweise offensichtliche Fehlentscheidungen verteitigen zu müssen (warum eigentlich?) können ruhig laut schreien oder sogar beileidigend werden, die Realität wird sie einfach überholen.

 

Fürth: Sechs Wohnhäuser evakuiert wegen beschädigter Gasleitung – Newsticker – morgenweb

sperrung_steinbach_02

Ein paar Informationen zu dem Blaulichtaufgebot am Mittwoch hier in Fürth finden sich beim ‚morgenweb‚:

Fürth. Wegen einer beschädigten Gasleitung haben am Mittwochabend in Fürth mehrere Menschen ihre Häuser vorübergehend verlassen müssen. Bei Bauarbeiten wurde…

Quelle: Fürth: Sechs Wohnhäuser evakuiert wegen beschädigter Gasleitung – Newsticker – morgenweb

 

 

 


Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik


 

Sperrung Steinbacher Str. in Fürth

mfb_gasFür Blaulichtfans ist Fürth​ im Moment nicht langweilig. Direkt vor uns ist alles Richtung Steinbach gesperrt, irgendwo ein Leitungsleck, Gas oder ähnlich.

Sind schon einige Fahrzeuge und Leute aufgeboten, erschreckend beeindruckend!

 

Nachtrag 19:30 Uhr:

Alles wieder ruhig, was war los? Mehr als vorhin weiß ich auch nicht…

 

 


Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik


 

Link: Unser Bahnhof Voerde | … könnte viel besser werden – was sagen Sie dazu?

Hab da eine Seite entdeckt, die ich nicht ungeteilt lassen kann:

 

Quelle: Unser Bahnhof Voerde | … könnte viel besser werden – was sagen Sie dazu?

 

Zugegeben, ich wohne schon lange nicht mehr in Voerde, noch nicht einmal mehr in NRW. Allerdings wurden in meiner Jugend reichliche Stunden an diesen Bahnsteigen verbracht, man musste ja irgendwie zur Arbeit und in die Berufsschule kommen. Als schöne oder angenehme Reisestation habe ich den Voerder Bahnhof nie empfunden.

Ich kann mich auch noch recht gut an die alten, von Hand zu kurbelnden, Bahnschranken nebst Wärter erinnern, das Bim-Bim-Bim der Warnzeichen war immer ein Garant dafür, das demnächst ein Zug kommt. Wann sind die eigentlich verschwunden? Na egal, ich möchte hiermit jedenfalls meinen kleinen Beitrag zur Unterstützung des Projektes leisten :-)

 

Weitere Informationen und mehr zum Thema:

Fotograf / Copyright für Bilder:  Martin Mügge, Voerde
Copyright für Collagen:  Betuwe – so nicht! Voerde
www.betuwe-voerde.de

 

 


Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik