Wenn die Lok…

br12… dann allerdings fährt, war es der Mühe wert :-D

Jetzt muss die Roco BR12 „nur“ noch in der Firma gut laufen und durchhalten…

Ich weiß übrigens, dass der Wagen an dieser Lok nichts zu suchen hat ;-) Dies ist mein Referenzwagen, welcher mit 500g Gewichten beschwert ist und zum Überprüfen der Kupplung und Kulisse der bearbeiteten Fahrzeuge dient. Zusätzlich ist er auf den Millimeter genau mit seinen leitenden Achsen im System eingebunden, so kann ich das Bremsverhalten der verschiedenen Werkstattkandidaten prüfen.

 

 

 


Anzeige:

Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik


 

 

 

Warum ich ungern…

br12roco… Vitrinen-Dampfloks restauriere ;-)

Diesmal eine ältere Roco BR12. Nicht ein Achsmaß auch nur annähernd da, wo es sein muss, das wird fummelig… Erfahrungsgemäß sind die Räder nach dem Einstellen nicht mehr besonders fest auf den Achsen, wenn sie nach langer Zeit in eine neue Position gebracht werden, das bringt eine Einzelbehandlung jeden einzelnen Rades mit sich. Als Bonus kann man dann aber gleich die Befestigung des Gestänges gründlich prüfen und nacharbeiten, eine Pflichtübung, wenn die Lokomotive im Ausstellungsbetrieb durchhalten soll. Durch das lange stehen ist zusätzlich der Kunststoff recht spröde, da ist (mal wieder) eine Genralüberholung notwendig.

Dafür ist der Ego dann gründlich befriedigt, wenn so ein Teil wieder fährt. Vor allem, wenn das Modell lange durchhält ;-)

 

 

 


 

 

Bad Wurzbach I – Videoclip der ersten Probefahrten | Blog der Modellbahnwelt Odenwald

… oder auch: „warum im Moment wenig Zeit für den eigenen Blog bleibt!“ ;-)

Da die weiteren Ausbauten in Dahlhausen durch die notwendigen Vorbereitungen (und aktuell dem Ferienbetrieb) etwas langsamer voran gehen, lässt sich etwas Zeit gut umverteilen, um den ersten Teil v…

Quelle: Bad Wurzbach I – Videoclip der ersten Probefahrten | Blog der Modellbahnwelt Odenwald

 

 

 

 


Anzeige:

Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik