Einfacher Root auf Xperia™ Tablet Z und Z1 Compact

MFB-X-C1Sie sind nicht mehr die superaktuellen Android-Vertreter aber eben die, welche ich in Benutzung habe ohne das ich etwas vermissen würde.

Nach diversen Updates auf Android 5.1.1 Lollipop war auf dem Tablet Z (SGP321) mein Root durch/mit „Towelroot“ weg, das Z1 Compact (D5503) hatte noch nie einen :-)

Da sich die Bloatware in Grenzen hielt,war ich nicht mit Priorität hinterher, tiefer in die jeweiligen Geräte einzugreifen.

Eher durch Zufall bin ich nun einigen Links gefolgt, dass Ergebnis sind zwei gerootete Geräte, ohne dass ich einen PC und dutzende Zusatztools brauchte, ging quasi beim Kaffee trinken ;-)

Ich bin nicht so tief im Thema, um genau zu wissen, was da umgestellt wurde, es funktioniert einfach ;-) Im Moment reicht mir das, ich brauche die Geräte und kann derzeit einfach aus Zeitgründen nicht so detailliert an die Angelegenheit gehen, wie es möglich und vielleicht nötig wäre.

Da ich immer wieder mal Leseranfragen zum Rooten der Geräte erhalte, hier einfach mal das, was ich gemacht habe – nachempfinden auf eigene Gefahr!

  1. Im Playstore „Root android without PC“ suchen und installieren
  2. Den Anweisungen der App folgen. Es empfiehlt sich, GENAU zu wissen, welches Gerät man rooten möchte. Im Zweifel mal mit CPU-Z einige Informationen zum Innenleben ansehen.
  3. Aus der erscheinenden Liste das jeweilige Gerät auswählen, die eigentliche Rootsoftware (Kingroot) downloaden, installieren und laufen lassen. Die Installation fremder .apk’s muss dazu natürlich zugelassen sein.

Bestimmt kommt man an die Software auch anders und es geht auch auf vielleicht besseren Wegen, mir hat’s gereicht. Wie gesagt, mir ging es nur um das Ergebnis, nicht um den Weg dahin ;-)

 

 


Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik


 

 

CyanogenMod: Custom-ROM mit simplem Installer – WinFuture.de

Interessant vielleicht für jeden, der sein Betriebssystem ‚pimpen‘ möchte, dem alles andere aber zu kompliziert ist:

CyanogenMod: Custom-ROM mit simplem Installer – WinFuture.de.

Bisher ist die Liste der unterstützten Geräte noch recht kurz, sie dürfte in nächster Zeit aber deutlich länger werden. Da meine eigenen Geräte leider noch nicht dabei sind, kann ich zum Vorgang nicht viel berichten ;-) Ich werd’s aber sicherlich im Auge behalten!

 
 


Anzeige:

Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik



 

 

 

Softwaretipp: IRFANVIEW

irfanview - Softwarevorstellung auf www.michael-floessel.deOft hat man ja Programme, mit denen man des öfteren eher selbstverständlich arbeitet. Meist erwähnt man diese nirgendwo, weil diese ja ohnehin jeder kennt und benutzt. Denkt man jedenfalls :-)

So geht es mir mit IRFANVIEW. Ein eher schlankes Tool zur Anzeige von Bildern, welches aber noch so einiges mehr zu bieten hat. Ich hatte vorhin ein Telefonat mit einem Bekannten, der genervt war, dass seine genutzten Bildbearbeitungsprogramme so aufwändig und vergleichsweise langsam sind, jedenfalls wenn es um kleinere Bildkorrekturen geht. Deshalb bin ich überhaupt auf die Idee gekommen, diesen Beitrag hier zu schreiben :-)

Einige der Features, alle kann ich gar nicht beschreiben:

  • Kostenlos bei privatem Gebrauch
  • Schlank und ressourcenschonend
  • Anzeige von sehr, sehr vielen Bildformaten
  • Konvertieren von Bildern
  • Vergrößern, verkleinern, schärfen rote Augen entfernen etc.
  • Thumbnailerzeugung, u.a. auch mit erstellen einer HTML Seite
  • Mit Plugins auch Videoausgabe möglich
  • Verschiedene Filter mit den nötigsten Funktionen
  • Batchverarbeitung möglich (Größe, Format, Filter etc.)
  • Schnelle Einarbeitungszeit

Link zur Entwicklerseite, Download etc.

Gerade wenn man wirklich ohne viel Aufwand mal etwas konvertieren, schärfen oder in der Größe verändern will, für mich ein ‚must have‘ Tool!