Was man eben sonst noch so macht …

mf-andere-aufgaben(Fast) Ohne Elektronik

Ich weiß ja, dass ich mich hier im Moment nicht allzu oft mit elektronischen Dingen zeige, aber manchmal, ja manchmal hat man eben anderes zu tun.

Zum Beispiel, dass flottmachen der Fahrräder ;-)

Allerdings nicht ganz unelektrisch, immerhin muss bei meinem, wie auch dem meiner Frau, die komplette Beleuchtung restauriert werden.

Für den  Moment behelfen wir uns klassisch mit Dynamo und Glühlämpchen, bzw. mit Batterie und LED bei mir. Allerdings werde ich, sozusagen als Miniprojekt, nun beginnen, die ganze Sache etwas umzurüsten. Alles mit LEDs zu versehen ist ja schon fast Pflicht, zusätzlich möchte ich aber die Akkus mit dem Dynamo bzw. meinem mobilen Solarpaneel aufzuladen.

Nun, nichts allzu Kompliziertes, aber erst mal abwarten, welche Ideen da noch hinzukommen. Eine Powerbank für weitere Geräte, Ton per Bluetooth fürs Radio, Computer, Navi – Möglichkeiten gibt es genug. Wenn mir etwas einfällt, was ich für interessant halte, lasse ich Euch das wissen :mrgreen:

Ach ja, eine Bitte noch:

Nicht wenige Leute, die im Moment mitbekommen, dass ich an den Rädern schraube, fühlen sich verpflichtet, mich darauf hinzuweisen, wie toll doch E-Bikes sind.

Nun, das sind sie bestimmt. Allerdings sind sie auch teuer und derzeit für mich persönlich sinnlos!

Wer mir jetzt mit Erklärungen zur Fitness auch mit den elektrischen Exemplaren kommen möchte, kann sich die Mühe sparen. Man kann sich ja gerne selber einen in die Tasche klinkern, aber egal wie trainingsintensiv man auch immer unterwegs ist, wenn einem ein Motor die Arbeit abnimmt: Mit purer Muskelkraft legt man sicherlich noch eine Schippe drauf! Ich habe knapp 50 kg Körpergewicht von meinen Rippen herunter und weiß ziemlich genau, was wie wirkt.

Bitte verschont mich also mit solchen Tipps. Wenn es schnell UND effizient werden soll, nehme ich das Auto. Für Spaß, der nicht anstrengt, habe ich noch den 50 ccm Roller (meine Fresse, 9 Jahre ist das schon her), auch wenn der sicherlich mal den Werkzeugkasten sehen will, weil er seit 7 Jahren in der Garage steht, aber Ihr wisst schon, was ich meine.

Der Absatz ist jetzt übrigens in keiner Weise angriffslustig gemeint, ich kann aber die guten Ratschläge zu Dingen, bei denen ich gar nicht um Rat gefragt habe, nicht mehr hören. Noch mehr gilt das aber derzeit für den ganz normalen und realen Alltag  ;-)

 

 

 

 

Ralfs Bahn – Von alten Freunden und (nicht ganz) neuen Projekten

Alte Liebe rostet nicht

Wer mich näher kennt, weiß ja wahrscheinlich, dass ich bis vor einigen Jahren meine Brötchen unter anderem mit dem großen Thema Modellbahn und Technik verdient habe. Nun, das Leben bringt Veränderungen mit sich, gelegentlich treten dabei bestimmte Dinge in den Hintergrund und die Liste der Prioritäten sortiert sich neu.

Ein Stück von Ralfs ModellbahnNiemals geht man so ganz

Zumindest verlässt man nicht komplett die Themen, welche einen schon von Kindheit an faszinieren, wenigstens in der Freizeit kann man sich ja zum Glück aussuchen, womit man sich beschäftigt. Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wenn ich das nicht mehr beruflich mache, hat die Welt im Kleinen doch ihre Faszination behalten.

Ralfs Bahn

Ein lieber Bekannter, mittlerweile wohl eher Freund, hat schon vor Jahren beschlossen, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten eine Modellbahn in 1:87 zu schaffen, die man für private Verhältnisse durchaus als größer bezeichnen kann. Das ganze Projekt hat auch schon an vielen Stellen Gestalt angenommen, tatsächlich stecken dort bereits mehrere Jahre Arbeit nicht nur in den Details.

Ich habe vor längerer Zeit begonnen, dem guten Ralf hier und da unterstützend zur Seite zu stehen, was sich natürlich auch hier wunderbar im Blog dokumentieren lässt.

Den Startschuss zu diesem Bereich hier auf meiner Seite wollte ich eigentlich schon vor langer Zeit abgefeuert haben, der Alltag hat aber doch manchmal andere Pläne, beim Ralf wie auch bei mir ;-)

Wie auch immer, der Grundstein ist nun gelegt, es wird sicherlich im Laufe der Zeit einiges dazukommen. Die elektronisch- /digitale Seite dürfte dabei aus meiner Feder stammen, für den gestalterischen und kreativen Teil, wird sicherlich auch der Ralf mehr als eine Zeile beitragen können.

Eine lange To-do-Liste

Arbeit steckt noch genug drin, fertig wird man nie, aber das ist ja eigentlich auch nicht das Ziel. Klar, ein wichtiger Schritt ist natürlich die Fertigstellung der eigentlichen Basis, es soll alles fahren, schalten und aktiv sein, was sich eben im Kleinen mit Leben ausfüllen lässt, aber wenn man ehrlich ist, ist doch nach der Erweiterung schon wieder vor der Erweiterung, oder? :mrgreen:

Nun, wir werden ja sehen, wie es sich entwickelt :-) “Ralfs Bahn“ hat nun auch eine eigene Rubrik hier, ich werde mal schauen, dass wir für den nächsten Schritt ein paar Details und Fakten auf’s Papier, besser den Bildschirm, bringen.

 

 

Mach mal was mit Bügelperlen: Es werde Licht!

Ein kleiner Teelichthalter-Gag

Es ist entflammt!

Wir haben dann tatsächlich unsere Idee(n) umgesetzt, die Halterung gedruckt, alles zusammengesteckt und angezündet. Also, ein Teelicht angezündet und in die Halterung gesteckt, nicht falsch verstehen ;-)

Der Teelichthalter - romatisch beleuchtet ;-) Sieht doch nett aus, oder?

Dem 3D-Druck-Erzeugnis geht es gut, die Bügelperlen haben alles überstanden und bei rund 4 cm Abstand Flamme <> Material sind keine Probleme zu melden, jedenfalls bei PET-Filament.

 

 

Weiterlesen

Mach mal was mit Bügelperlen: Noch ein Emoji

Bügelperlen Emoji (2)Eines alleine geht gar nicht!

Irgendwie ist uns aufgefallen, dass so ein Symbol ohne Rand völlig anders wirkt, als eben eines mit. Da auch der erste Kollege nicht so einsam sein soll, kommt noch nun also Verstärkung hinzu.

 

 

Entwurf Teelichhalter 3D Drucker & BügelperlenDie erste Zeichnung für den 3D-Druck ist auch erstellt, allerdings muss ich zum Einen PET-Filament ordern (höhere Temperaturbeständigkeit) und zum Anderen braucht es für die Testerei wirklich verschiedene Motive, um die Wirkung abzuschätzen, später soll auch transparentes Material zum Einsatz kommen.

Wie gesagt, wir fangen erst mal ganz einfach an. Auf eine Aktualisierung der unglaublich komplexen Vorlage habe ich übrigens verzichtet, ich glaube, man erkennt die Ergänzungen auch so ;-)

 

 

 

 

Mach mal was mit Bügelperlen: Ein Emoji (für den Anfang)

Bügelperlen EmojiExperimente und Miniprojekte

Manchmal sieht man ja etwas und denkt sich, dass da irgendwie noch mehr mit gemacht werden kann.

Ich habe in der letzten Zeit meiner Tochter hin und wieder über die Schulter geschaut, wenn sie diverse Motive mit Bügelperlen realisiert, gerade dann, wenn etwas für mich dabei entsteht. Bitte wundert Euch auch nicht, dass immer wieder mal ein Link zum Desasterkreis geht, es passt einfach zu viel auf beide Seiten :-)

Einer meiner ersten Gedanken dabei ist aber immer, dass die Beschränkung auf zwei Dimensionen eigentlich schade ist, da kann man doch mehr draus schaffen. Jedenfalls dann, wenn man ohne Klebstoff auskommen möchte, was irgendwie (für uns) Usus bei solchen DIY-Aktionen ist.

Nun, wir haben beschlossen, irgendwie den 3D-Drucker mit ins Rennen zu nehmen. Um den Startschuss abzufeuern, muss zunächst ein einfaches Motiv her, welches sich gut in weitere Ideen integrieren ist. Was liegt bei Menschen mit Drang ins weltweite Netzwerk also näher, als ein Emoji zu kreieren? ;-)

Emoji Bügelperlen (einfache Vorlage)Hier nun Teil eins unseres Weekend-Mini-Projektes:

Das Emoji samt einfacher Vorlage. Nach und nach kommen die weiteren Schritte. Erwartet nun am Anfang bitte keine Wunder, am Ende dieses ersten Versuches wird ein Teelichthalter stehen, allerdings wirklich nur aus Bügelperlen und später Filament. Die weiteren Schritte sind schon auf dem Wege der Realisierung, allerdings machen wir das alles Schritt für Schritt, kleinere Fehlschläge sind bereits eingeplant. Bitte nicht wundern, dass der kleine Grinsekerl da auf den Fotos unten einen Hals hat, das muss am Ende so sein. ;-)

Allerdings wäre ich ja nicht ich, wenn im Kopf nicht der ein- oder andere Gedanke an Leuchtdioden herumspuken würde :mrgreen: