Speedport W920V: „Das Sicherheitszertifikat der Website ist abgelaufen!“

Netzwerktipps www.michael-floessel.deDas Sicherheitszertifikat der Website ist abgelaufen!

Wer seit dem 7. Januar 2013 die Konfigurationsseite seines Speedport W920V aufruft, könnte mit dieser Meldung konfrontiert werden. So wie es aussieht, ist das Zertifikat tatsächlich abgelaufen, ein neues müsste wohl durch ein Firmwareupdate installiert werden, welches es eher nicht geben dürfte.

Ich habe mich durch diverse Foren gewühlt und u. a. diese Aussage in ähnlicher Form auch vom Telekomteam gelesen. Schon schade, dass ein so verbreitetes Gerät nicht weiter supported wird. Teuer genug war es ja wohl! Ein Sicherheitsrisiko ist demnach nicht vorhanden, nervig ist es allemal. Je nach Browser kann man also einfach auf ‚trotzdem fotfahren‘ klicken oder eine Ausnahme bei den Zertifikaten hinzufügen.



reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik

 

5 Gedanken zu „Speedport W920V: „Das Sicherheitszertifikat der Website ist abgelaufen!“

  1. Pingback: Fritzbox-Lücke: Vier Speedport-Modelle der Telekom betroffen | heise online | Michael-Floessel.de – Blog

  2. Hallo,

    hab das gleiche Problem mit dem 920V
    Wurde mir vor drei Jahren von der Telekom als bester Router angeboten und jetzt das – schon ein Armutszeugnis

    • Geht mir auch so. Habe extra das „Flaggschiff“ gekauft. Das ist kein Armutszeugnis, das ist eine Unverschämtheit!

      • Ja, ist schon ein Hammer! Neben den Kommentaren habe ich auch zahlreiche Mails zu dem Thema bekommen, das stößt bei jedem 920 Besitzer sauer auf.
        Gruß
        Micha

  3. Hi,

    ich habe genau das gleiche Prob. mit dem W920V ->Sicherheitszertifikat der Website ist abgelaufen! Da kauft man eins der teuerersten und besten Geräte(damals) bei der Telek. und diese werden jetzt nicht mehr supported… hmmm. Eine riesen Schweinerei !!! Vielleicht kommt ja doch noch ein Firmw.-update wenn genug Rekl. bei der Telek. eingehen. Es sollen ja auch noch andere Speedp. Router – w303 usw. betroffen sein.
    bye & Gruß Maurizio

Kommentare sind geschlossen.