Eigene Raspberry Pi Gartenbewässerung mit Webseite bauen – tutorials-raspberrypi.de

Es wird sommerlich

Wer zu seinen elektronischen Ambitionen auch gerne im Garten werkelt und obendrein noch ein Freund vom Raspberry Pi ist, sollte sich den verlinkten Artikel ansehen.

Es ist kein ‚mal eben schnell‘ Projekt, lässt sich aber bestimmt auch als Anregung für viele andere, ähnlich nutzbare, Projekte nutzen.

Pi IIDer Raspberry Pi ist großartig, um im Bereich der Hausautomatisierung eingesetzt zu werden. Dazu gehört auch das Bewässern des eigenen (Gemüse-)Gartens. Mittels verschiedener Sensoren und Pumpen kann die Bewässerung gesteuert werden. Mit Hilfe eines kleinen Skripts können wir außerdem viele Anpassungen vornehmen. In diesem Tutorial geht es um die Erstellung einer Raspberry Pi Gartenbewässerung inkl. […]

Quelle: Eigene Raspberry Pi Gartenbewässerung mit Webseite bauen

 

 

Mehr zum Pi

 

Weihnachtseinkauf erledigt: Ich habe es ja gewusst… | Von alten Kleidern, Leergut und Benzin | Der Desasterkreis


Symbol EinkaufenDer Link muss jetzt noch sein… Wenn man dachte, dass der Weihnachtseinkauf endlich erledigt ist ;-) 

 

Quelle: Weihnachtseinkauf erledigt: Ich habe es ja gewusst… | Von alten Kleidern, Leergut und Benzin | Der Desasterkreis

 

 

 

 

Weihnachtseinkauf

Ich bin kein großer Freund vom Einkaufen, an normalen Tagen schon nicht. In der Woche vor Weihnachten, steigt der Level ja noch, da kann man durchaus was zu bloggen.

Ich umschreibe es mal mit „Von einem, der kurz vor dem Fest noch Lebensmittel benötigt;-)

Der Link geht zum Desasterkreis, wer mag, soll es lesen :-)

 

 

 

 

 

 

Desasterkreis.de – (K)eine Ansischtssache

Scrrenshot desasterkreis.deIch muss mal wieder was verlinken.

Manchmal gehen einem ja Ideen und Gedanken durch den Kopf, welche man irgendwie verwerten möchte, leider aber nicht weiß wie, vor allem wo.

 

Ein Blog ist für solche Geschichten sicherlich eine gute Idee, allerdings ist es immer schwer bis unmöglich, jedes Thema universell unterzubringen. Man könnte auf einer schon existierenden Plattform aktiv werden, da passt es aber inhaltlich nicht. Alternativ gibt es Angebote im Netz, auf denen man sich austoben könnte, da ist man aber wieder sehr abhängig. Unter dem Strich: Bastel selber was. Es kann schon ein Desaster sein, wenn sich solche Dinge im Kreis drehen, ein Desasterkreis eben ;-)

 

 

 

 

 

 

Huch, eine Auszeichnung von expertentesten.de

Expertentesten

Wenn man für seine Webseite eine Auszeichnung bekommt, ist das eine nette Geste. Man freut und bedankt sich, mache ich hiermit auch ;-)

Wie  ja des öfteren erwähnt, betrachte ich meine Seiten eher als persönliches Tagebuch, wenn also eine Leserin oder ein Leser hier etwas findet, was in irgendeiner Form hilft oder informiert, freut mich das.

expertentesten.de“ ist ein Portal, welches zu unzähligen Themen Anlaufstellen zusammenfasst, bei denen weitere Informtionen zu Interessen, Produkten oder Lebensbereichen zu entdecken sind. Focus Online beschreibt  den Umfang recht passend mit „ExpertenTesten.de ist ein unabhängiges Verbraucherportal, das dem Besucher schnelle und umfassende Orientierung bei der Produktsuche bietet.“

Wie auch immer, nette Auszeichnung! :-)

 

 

 

 

 

Gesammelte Downloads PICkit 2

Ich weiß leider nicht, wie lange die Seite bei „Microchip“ online und aktuell bleibt, jedenfalls hinterlege ich hier den Link, der zu den gesammelten Dowloads für den PICkit-2 Programmer führt.

 

 

 

Eher wieder ein Merker für mich, denke aber, auch andere werden schon gelegentlich nach ähnlichem suchen ;-)

 

 

 

 

 

 

 

@andere Blogs: notaufnahmeschwester

linklogo

In der Regel dreht sich hier auf meinen Seiten ja alles irgendwo um Technik, gelegentlich persönliches. Nebenbei stöbere ich aber auch gerne im Geschreibsel anderer Menschen, oftmals bei meinen eigenen Interessengebieten, gelegentlich sticht aber auch mal ein (für mich) „Off Topic“-Blog deutlich ins Auge!

Um so mehr ist es mir ein Bedürfnis, auf die ’notaufnahmeschwester‘ hinzuweisen und zu verlinken:

notaufnahmeschwester

Ich habe meine Abendlektüre für die nächsten Tage gefunden, die Inhalte lassen mich schmunzeln aber auch nachdenklich werden… Nicht zuletzt, weil ich mich vor einigen Jahren selber in der Situation befand schnelle Hilfe zu benötigen und einige Zeit danach noch recht hilflos und eingeschränkt war.

Nebenbei habe ich (auch) vor allen Berufen einen riesigen Respekt, die in eigentlich nicht zu vergütender Weise Hilfe am/mit/beim/für Menschen leisten ohne zu wissen, was sie in den nächsten Sekunden vielleicht erwartet! Super :-D

 

 



Der Bastelbunker

Ich gebe ja zu, dass mein Blog thematisch etwas chaotisch nicht sauber einzuordnen ist,. Oder eben als persönlich, mal dies – mal das. Irgendwie aber immer technisch. Meinen Interessen folgend eben, bin ja an keinen Leitfaden gebunden ;-)

Um so mehr freue ich mich, wenn ich andere Seiten finde, auf denen auch breitere Themengebiete vertreten sind. Aus diesem Grund muss ich mal wieder einen Link weitergeben:

Der Bastelbunker.

Motorrad, Arduino und weiteres, wollte ich mal erwähnt haben :-D

 

 

Multimeter VA 18B – Datenmodus und automatische Abschaltung

VA18BWie einige Blogbesucher aus den Artikelfotos richtig erkannt haben, handelt es sich bei einem meiner Multimeter um das VA 18B.

Fast alle Mails zum Gerät beinhalten die Frage nach dem ‚wie und wo‘ zum Aktivieren des PC-Verbindungsmodus und der Deaktivierung des automatischen Abschaltens. Gerade bei Langzeitmessungen ist es schließlich ziemlich unsinnig, wenn sich das Messgerät nach 15 Minuten schlafen legt :!:

 

 

PC-Link aktivieren:

Hz/DUTY Taste festhalten und zeitgleich den Drehschalter von OFF auf den gewünschten Messbereich stellen. Anschließend die Hz/DUTY Taste wieder loslassen.

Automatische Abschaltung deaktivieren:

Gleiches vorgehen, diesmal statt der Hz/DUTY Taste die SELECT Taste halten.

Soll beides (sinnvollerweise) gleichzeitig vorgenommen werden, müssen nun folgerichtig Hz/DUTY und SELCET gleichzeitig gedrückt werden, während der Wahlschalter von OFF auf den entsprechenden Messbereich gedreht wird. Leider ignoriert das Multimeter hier gerne mal eine Taste, bei Fehlschlag einfach wiederholen ;-)

Nebenbei ist das Gerät für unter 40€ gar keine schlechte Wahl, Wunder darf man allerdings nicht erwarten. Es gilt: You get, what you paid for! :mrgreen: Von den Messmöglichkeiten her leistet es mir seit Jahren gute Dienste, gespart wurde eben an der Verarbeitung.