Teil 6 – PC Wiederbelebung – Recycling?

Tagebuch eines PC Wiederaufbaus :-)

 

 

 

 

 

Zeit mal wieder an den ‚Bastel PC‘ zu gehen. In den letzten Tagen ist er doch so manches mal durch Abstürze und Einfrieren aufgefallen. Nicht so, das man damit nicht arbeiten könnte aber trotzdem… In einigen Situationen ziemlich reproduzierbar. Starke Netzwerklast + starker Betrieb auf dem USB Bus + Google Chrome = Absturz :-D

So kann das nicht bleiben, also mal wieder Fehlersuche. Das schöne an so alter Hardware ist ja, das es unzählige Beiträge im weltweiten Netz dazu gibt. Zusätzlich kommt mir das Problem immer noch bekannt vor, da ich auf meinem alten K7S5A Board ähnliches hatte. Damals war es einfach so, das die CPU mit der vorgegeben Kernspannung einfach nicht klar kam. Die provisorische Lösung war runtertakten, soweit ich mich erinnere war auf dem alten Board eine Änderung der Spannung nämlich nicht möglich. Das war auch der Zeitpunkt, wo ich das System in den Ruhestand geschickt habe (glaube ich jedenfalls :-) ).

Das im Moment genutzte K7VT4A+ erlaubt dies jedoch, also probiere ich das mal aus. Selbst wenn’s schief geht – ist ohnehin eher ein Bastelprojekt ;-) Also mal im BIOS nachsehen, was machbar wäre. Ich entscheide mich, die Corespannung um 5% anzuheben. Laut Motherboard Monitor hatte der Prozessor vorher unter Last eine Temperatur von 55C°, das sollte funktionieren.

1,65V ist laut BIOS die Originalspannung, nun sind es 1,72V, jedenfalls laut BIOS. Motherboard Monitor gibt mir 1,71V, wird im Rahmen der Toleranzen  liegen. Bisher arbeitet der PC gut, ohne groß was zu leisten hat der Prozessor nun eine Temperatur von 51C°, damit kann ich erstmal leben. Da ich sowieso mal ein paar Benchmarkwerte haben möchte, wird 3DMark2001 installiert. Die aktuelleren Versionen wären der Hardware gegenüber wohl ungerecht :-D

Mit der GeForce 5200FX die im Moment werkelt, kommen 4381 Punkte zusammen, wahrlich kein Rekord :mrgreen:

Aber was mir wichtiger ist, die CPU kommt auch jetzt nicht über 62C°, das ist für mich OK. Laut AMD sind 85C° das Limit, selbst mit dickem Messfehler ist da noch genug Spielraum.

Jetzt aber mal sehen, ob das System nun endlich stabil arbeitet! Ich starte folgendes:

  • Kopie einer kompletten DVD aus dem DVD ROM auf die C: Platte (am PCI SATA Controller)
  • Kopie einer 20GB Backupdatei von D: (PATA auf Motherboard) auf eine externe USB Festplatte (2,5er, keine eigene Stromversorgung)
  • Kopie der selben Datei per LAN auf das NAS
  • Webradio im Hintergrund
  • Surfen mit Chrome (obwohl da mit surfen nicht mehr viel ist ;-) )
  • Abspielen der DVD mit VLC (Ruck, Stotter, Katastrophe ;-) )
Und siehe da, keine Probleme! Auch nach diversen Neustarts und weiteren Belastungstest nicht ein einziger Absturz!

 

To continue…

 





2 Gedanken zu „Teil 6 – PC Wiederbelebung – Recycling?

  1. Pingback: Teil 9 – PC Tagebuch | Michael-Floessel.de – Blog

  2. Pingback: Zusammenfassung der PC Recycling Artikel | Michael-Floessel.de – Blog

Kommentare sind geschlossen.