Stromkosten PC

Beispielbild zu einem Artikel auf www.michael-floessel.de - Energiekosten PC

Ich bin gerade in eine Diskussion verwickelt gewesen, in der es darum ging, das der Gamer PC des Sohnes eines Bekannten ja so richtig ‚geil‘ ist, seit er mit einem 500W Netzteil (…) ausgerüstet ist. Vorher gab es Probleme, das Netzteil ging wohl in die Knie. Leider kenne ich den PC nicht wirklich.

 

Da ich ja immer wieder mal mit den Stromkosten hadere, musste ich doch mal sehen, was der Tagebuch Rechner so verbraucht. Ich habe im Augenblick noch keine Ahnung, wie die modernen Grafikkarten und CPU’s im Vergleich aussehen, aber das hole ich noch nach! Auf jeden Fall habe ich mal im Groben die Kosten überschlagen. Foltert mich nicht, wenn ich mit den Einheiten vielleicht etwas schlampig umgegangen bin, darum ging es mir jetzt nicht ;-)

Zur Erinnerung die Kerndaten des Rechners:

  • CPU: AMD Athlon XP 2400+ (266 MHz FSB)
  • RAM: 1GB DDR @266 MHz
  • Grafik: AGP GeForce 6800 XT
  • HDD: 80GB S-ATA, 80 GB P-ATA, 400 GB P-ATA
  • OS: Win XP Pro
  • Monitor: 15’er Medion 1024×768
Gemessene durchschnittliche Leistungsaufnahme über eine Stunde:
  • PC: 0,195 KWh
  • Monitor: 0,039 KWh
Stromkosten:
Preis KWh: 0,2501 € (Stand Juli/August 2012), Grundversorgertarif der Stadtwerke Duisburg. Und den dürften wohl so einige nutzen. Der, mit dem ich gerade sprach auf jeden Fall ;-)
Daraus ergeben sich folgende Kosten pro Stunde:
  • 0,195 KW + 0,039 KW =
  • 0,234 KWh * 0,2501€ = 0,0585€ pro Stunde

Läuft dieser Rechner nun 4 Stunden am Tag, sind das 0,234€ pro Tag. Macht im Mittel 7,02€ pro Monat, also 84,24€ im Jahr. Wie gesagt, bei 4 Stunden Betrieb am Tag. Wer gerne mal ein Spielchen spielt, Videos bearbeitet oder auch viel im Internet unterwegs ist, kommt da aber locker auf das Doppelte.

Bei dem ‚1 Stunde‘ Test habe ich im Web gesurft, rund 20 Minuten Sims 3 gespielt, ein paar Minuten TV über einen DVB-T Stick geschaut und diesen Blogbeitrag vorbereitet.

Ich kenne Haushalte, da laufen 2 Computer und 1 Notebook rund 8 Stunden pro Tag, am Wochenende noch länger. Und da die Gier der Stromkonzerne ja (auch noch politisch gedeckelt) garantiert nicht nachlässt, kann man leicht überschlagen, was dabei für Kosten entstehen.

Ich habe im Moment noch keine Messung am Notebook gemacht. Da das Netzteil des Lenovo aber max. 90W leistet, wird er sich wohl so um die 70W im Mittel genehmigen.

Wenn ich nun an Familien denke, in denen zwei Teenager mit dicken Gamer-PCs zocken, deren Verbrauch den Eltern u.U. gar nicht bekannt ist, dabei dann noch Soundanlagen und Fernseher laufen, ein extra Kühlschrank für Gertränke oder so in Betrieb ist… BRRRR :oops: