20 Jahre World Wide Web – ein Weg in 10 Etappen – Elektronik Praxis

worldlogoDas liebe Internet…

20 Jahre ist es nun alt, den Erfolg hat damals anscheinend kaum jemand ahnen können. Ich selber ‚turne‘ seit ca. 1996 regelmäßig im Web herum, vorher waren es die Mailboxen bzw. BBS Systeme, welche in meinem Fall eigentlich immer in privater Hand waren. Zu Zeiten des Amiga mit 14.400er Modem per analoger Telefonleitung :-D Mit der ‚Fast Call‘ Software habe ich Seinerzeit selber die ‚Traffic BBS‘  betrieben, dafür hatte ich sogar eine eigene Telefonleitung. Mit dem Umstieg auf den PC (486 DX2 66MHz @ 80MHz :mrgreen: ) ging diese Ära leider recht schnell zuende, der Einzug des Internets hatte auch bei mir begonnen.

Bei ‚Elektronik Praxis‘ gibt es einen schönen Artikel, in dem die letzten 20 Jahre des WWW mal in Ihren Meilensteinen betrachtet werden:

20 Jahre World Wide Web – ein Weg in 10 Etappen.

Viele der Ereignisse bzw. Erlebnisse habe ich selber erlebt bzw. getestet. Was man heute belächelt, war damals wirklich innovativ oder selbstverständlich.


reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik

IrDiS – Part 1

irdis logo

Ich habe vor einiger Zeit ja angekündigt, dass ich mal ein paar Worte zu IrDiS (Infrarot Distanz System) schreiben will. Wird wohl ein längerer Artikel :-) Ne, werden wohl mehrere, das fällt mir alles gar nicht auf einmal ein, was ich schreiben muss. Nebenbei werde ich wohl auch erst nach und nach das Material zusammenbekommen, um alles zu dokumentieren. Das sind Bilder, Schaltungen und auch Fehlschläge aus bisher 4 1/2 Jahren.

Die Idee

Vor ein paar Jahren bin ich in die Situation gekommen, dass eine Steuerung ein System benötigt wurde, welches in der Lage ist, eine beliebige Menge an 1:87 Fahrzeugen (LKW und PKW) auf eine bestimmte Strecke zu bringen. Grundsätzlich war das Faller Car System vorhanden, es solle aber möglich sein, die Menge der fahrenden Autos unabhängig von der Menge der vorhandenen Stoppspulen zu wählen.

Erste Ansätze mit bestehender Technik anderer Hersteller waren sehr erfolgreich, aus finanzieller Sicht (und auch anderen Gründen, die nichts mit der Qualität der Systeme zu tun haben) aber nicht in der Menge und auf längere Sicht einsetzbar. Es sollten letztendlich ca. 700 Modelle im Einsatz sein, also eine Menge, die eine eigene Entwicklung durchaus rechtfertigen.

Weiterlesen