Sony Xperia™ Z Tablet

Xperia-Z-Tablet-A

Ich habe ja hier schon mal erwähnt, dass ich mein Samsung Galaxy Tab 2 an meine Frau abgetreten habe. Macht man ja auch nicht einfach so, hab ein neues :mrgreen:
Diesmal ist es das Sony Xperia™ Z Tablet, damit komme ich aus irgendwelchen Gründen besser zurecht, als mit dem Galaxy. Hauptaugenmerk habe ich allerdings auf das Feature ‚wasserdicht‘ gelegt, weil ich das Gerät auch öfter beruflich einsetze. Speziell auf die Dichtigkeit testen werde ich das Xperia™allerdings nicht, dazu bin ich dann doch zu feige ;-)

Ich weiß, dass der direkte Vergleich mit dem Tab 2 ein wenig unpassend ist, andere Vergleichsmöglichkeiten aus dem Alltag habe ich nur eben nicht, deswegen kann ich mich auf  Unterschiede nur zwischen dem Sony und dem Samsung beziehen. Sei noch gesagt, dass dies natürlich rein persönliche Angaben sind, jemand anderes wird einiges vielleicht anders sehen ;-)

Hier erstmal der Link zu den vollständigen technischen Daten bei Sony. Ich hoffe, die Seite bleibt lebendig.

Die wichtigsten Angaben:

Eckdaten:

  • Prozessor: ProzessorQualcomm Snapdragon S4 ProProzessorgeschwindigkeit 1,5 GHz Quadcore
  • Arbeitsspeicher: Größe des Speichers2 GB
  • Speicher: 16 GB
  • Display: 25,6 cm, 10,1 Zoll, 1920 x 1200, LED Hinterdrundbeleuchtung

Anschlüsse:

  • Kopfhörer
  • Micro SD
  • USB-Version2.0 High Speed (480 Mb/s)
  • HDMI®Ja via MHL-Unterstützung

Netzwerk:

  • WLAN 802.11a/b/g/n
  • Bluetooth®
  • GPS
  • Mobilfunk/LTE etc.

Kamera(s):

Hintere Kamera

  • 3288 x 2472 Effektive Pixel 8,1 Mio.

Vordere Kamera

  • 1920 x 1080 Effektive Pixel2,2 Mio. Pixel

Abmessungen:

  • 172 mm Höhe
  • 6,9 mm Tiefe
  • 266 mm Breite
  • Gewicht495 g

Besonderes:

  • Wasserabweisend (IPX55/57)
  • Staubgeschützt (IP5X)4

Android:

  • 4.1.2

Vom Feeling her ist das Tablett einfach nur gut. Durch die flache Bauform und das recht geringe Gewicht von 495 Gramm liegt es bei mir super in der Hand. Am Rand haben auch meine dicken Finger genug Platz, Fehlbedienungen durch versehentliche Berührung des Bildschirms sind eher selten.

Xperia-Z-Tablet-BLeider hat sich Sony aber anscheinend für irgendeine Beschichtung des Displays entscheiden, welche Fingerabdrücke abweisen soll, dies war ein Fehler. Ich denke genau das Gegenteil ist der Fall, man sieht jeden Print auf dem Glas. Das hat zu Folge, dass jemand der da empfindlich ist (so wie ich :-D ) ständig am Wischen ist, das Microfasertuch habe ich eigentlich immer dabei. Ähnlich sieht es auch mit der Rückseite aus, die ist nach wenigen Minuten Gebrauch eine Paradies für Spuren jeder Art. Lässt sich alles wegwischen, nervt mich aber.

Beim Mobilfunkmodul liegt das Samsung knapp vorne, hier will das Xperia™ immer etwas mehr Leistung vom Sendemast haben, klappt i. d. R. aber ausreichend. Beim Funknetzwerk ist die Welt in Ordnung, bisher konnte ich mich mit guten Verbindungswerten mit jedem Router verbinden.

Der Speed des Tabletts ist sehr gut, rein gefühlt, ich schlage mich jetzt nicht mit Benchmarkwerten herum, die im Alltag nicht unbedingt Aussagekraft haben. Von 4 x 1,5 Ghz-Kernen kann man das aber wohl auch verlangen.

Die Akkulaufzeit ist nicht unbedingt die beste, ich habe es schon bei ‚Full Power‘ in knapp 3,5 Stunden leer bekommen, das Aufladen wollte in etwa 4 Stunden für sich in Anspruch nehmen. Bei durchschnittlichem Betrieb incl. WLAN bzw. Internet und gelegentlicher Nutzung der Kamera hält es knapp einen 8 Stunden Arbeitstag durch, kann aber eng werden. Die Laufzeit wird wohl der Kompromiss zur flachen Bauweise sein.

Die Anschlüsse liegen allesamt unter gesteckten Abdeckkappen, wasserdicht eben. Das entfernen ist meist eine ziemliche Fummelei, ebenso das einlegen von SD und SIM Karte. Anders wird es aber bei einem dichten Gehäuse wohl nicht gehen. Man gewöhnt sich daran, ich habe aber Zweifel, ob nach Dauergebrauch die Wasser- und Staubschutzfunktion erhalten bleibt. Der Deckel das Lade- bwz. Micro-USB Anschlusses geht bei meinem Gerät schon recht leicht ab, nach knapp 2 Monaten Benutztung.

Etwas nervig ist auch der ca. 2mm herausragende Einschaltknopf. Bei unachtsamer Nutzung kommt es durchaus vor, dass man mittendrin das Display abschaltet. Auch die darunter liegende Lautstärkewippe ist eher ungünstig angebracht, das war beim Tab 2 einfach besser gelöst.

Fazit: Ein paar nicht gravierende Schwächen, ich würde es mir aber jederzeit wieder zulegen!


Repairmyphone.de

Smartphone: Hüllen aus dem 3D-Drucker ausprobiert – News – CHIP Online

Mal etwas aus der Praxis zum Thema 3D-Drucker:

Smartphone: Hüllen aus dem 3D-Drucker ausprobiert – News – CHIP Online.

OK, vielleicht nicht die beste Anwendung für so ein Gerät, aber immerhin etwas aus dem Alltag :-)

 


reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik