WhatsApp für PC: Messenger im Browser benutzen – News – CHIP Online

Ich habe ja schon öfter eine Möglichkeit gesucht, WhatsApp auch ohne Mobilgerät nutzen zu können. Bei ‚Chip‘ findet sich ein Bericht, der eine weitere Variante aufzeigt:

WhatsApp für PC: Messenger im Browser benutzen – News – CHIP Online.

Mir persönlich geht es eigentlich eher darum bestimmte Kontakte auch dann schnell zu erreichen, wenn ich Tablet oder Smartphone gerade nicht in der Hand halte. Meist will ich irgendwas mit einem bestimmten Menschten teilen, da ich aber gerade am PC bin, geht das eben nur über Umwege.

Irgendwann im Lauf des Tages werde ich die Tipps im verlinkten Artikel mal testen!

 


reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik


 

Entertain to go

Telekom Entertain Kunden können nun vieles aus dem Programm auch auf dem PC, Laptop oder Smartphone nutzen:

Entertain Infos/Entertain to go

Lacht mich nicht aus, falls das jetzt gar nicht so neu ist, ich bekomme seit einigen Wochen nicht viel von dem Thema mit. Hab‘ ja durch den Umzug nach Fürth im Moment meinen Telefonanschluss 300 km weit weg ;-) Jedenfalls finde ich es eine gute Idee, auch per WLAN auf die Funktionen zugreifen zu können.

OK, testen werde ich alles erst ab Oktober, eher gibt das nix mit dem neuen Festnetzanschluss, die Netzwerktechnik will auch noch eingerichtet werden. Falls schon jemand einen Blick auf „Entertain to go“ werfen konnte, kann er (oder sie) ja mal einen Kommentar hinterlassen.

Weitere Info’s rund um das Thema übrigens auch beim „Entertain Blog„, Da es u. a. auch weitere Neuerungen um das Programmangebot gibt, ist die Seite für Interessierte immer einen Blick wert.

 


reichelt elektronik – Elektronik und PC-Technik


 

Ratgeber DSL: Diese Tools schonen Ihre Flatrate – computerwoche.de

T-Mobile_T-Online_Stick_DatenDa ich im Moment viel mobil bzw. über USB-Stick surfen muss, ein persönlich aktuelles Thema. Da aber in den nächsten Jahren ohnehin an allen Ecken und Kanten gedrosselt werden soll, vielleicht auch so interessant:

 

Ratgeber DSL: Diese Tools schonen Ihre Flatrate – computerwoche.de.

Alles zusammengerechnet, stehen mir im Moment 2,5 Gigabyte Volumen zur Verfügung, danach wird gedrosselt auf den Modus „unbrauchbar“. Diese 2,5 GB allerdings (oder zum Glück?) auf Handy, Tablet und Stick verteilt. Wenn ich mich einschränke reicht das aus, vom möglichen Highspeedvergnügen und den technischen Möglichkeiten des Jahres 2013 aus gesehen allerdings ein Armutszeugnis. Was nützen vielen Menschen Cloud und ‚always online‘, wenn man mit Datenmengen haushalten muss, die dem Internetstand von vor 10 Jahren entsprechen? Die Kosten entsprechen natürlich dem Stand von 2013 ;-) Wenn schon drosseln, dann doch bitte auf eine brauchbare Geschwindigkeit. Oder eine nennenswerte Option zum Nachbuchen von Volumen, ohne gleich für 2 Jahre in einem dicken Vertrag zu hängen. Wenn ich alleine alle Apps auf dem Tablet updaten würde, wären gleich 120 MB weg, auf dem Arc S sogar 140. Wer viele hochauflösende Fotos in einem (Vorsicht: Denglish :mrgreen:) Onlinespeicher verwaltet, kann nach einigen Stunden einpacken…

Tipp:

Ganz nebenbei, wer wirklich nicht viel Highspeed braucht, aber trotzdem immer online sein möchte, der sollte sich das Netzclub Angebot ansehen. Meine Kids nutzen es seit Monaten, Internet für 0 Cent eben. 100 MB Fullspeed, danach gedrosselt auf 64 kB. Wer die Karte auflädt, kann für 6,95€ im Monat mit 500 MB Highspeed surfen. Telefonieren geht natürlich auch, 9 Cent die Minute. Schaut einfach mal rein!

 


Anzeige:

Elektronik? Bei Reichelt ;-)

Aktive Bauelemente

Relais

Messtechnik



 

 

 

Alte Elektronik – Smartphone, Handys, Notebooks und Co verkaufen

Wie bereits hier berichtet, ist der Berg an ausrangierter Hardware ein aktuelles Problem. Glücklicherweise gibt es aber auch die Möglichkeit, die gebrauchten Geräte wieder zu Geld zu machen, was den meisten Benutzern wohl am ehesten entgegenkommen wird.



Innerhalb weniger Sekunden kann man auf der ‚WIRKAUFENS‘ Webseite den Tageskurs einer Hardware feststellen und diese verkaufen. Natürlich spielen Alter, Zustand und evtl. vorhandenes Zubehör eine große Rolle beim zu erzielenden Verkaufspreis. Ich konnte ‚WIRKAUFENS‘ als Partner für meinen Blog gewinnen, Ihr könnt den Erlös für ein Gebrauchtgerät als Zuschuss für ein neues nutzen :mrgreen: Schaut es Euch ggf. einfach einmal an.



15 € Bonus auf den normalen Ankaufspreis