Windows 7 Pro (64) auf dem Lenovo 3000N200 – Bluescreen durch afd.sys

lenovo_win7_artikelIch habe zwischendurch endlich mal die Zeit gefunden, Windows 7 (Pro/64) auf meinem Lenovo 3000N200 zu installieren. Ist sicherlich nicht das aktuellste Gerät, trotzdem werde ich hier mal so über das schreiben, was mich beim Umstieg von Vista so alles überrascht hat. Wie immer in loser Reihenfolge, eben dann, wenn was zu schreiben ist :-) Nebenbei ist der Lenovo eine zuverlässige Kiste, ich sehe keinen Grund mich davon zu trennen. Solange er für mich ausreichend schnell ist, jedenfalls zum alltäglichen Gebrauch, werde ich ihn weiter nutzen und auch aufrüsten. Im Rahmen des möglichen, bei Notebooks sind die Grenzen ja recht eng gesteckt.

Im Netz habe ich viele Warnungen gefunden, Windows 7 nicht auf Systemen mit weniger als 4GB RAM zu installieren. Wie immer kommt’s natürlich auf die Anwendung an, hier bei meinen Aufgaben des Tages reicht das aber vollkommen aus. Allerdings bin ich gerade dran den Rechner auf Vordermann zu bringen, 4GB sind bestellt, mehr kann das Gerät wahrscheinlich ohnehin nicht.

Die Installation an sich ist völlig easy, selbst vom externen DVD-Laufwerk. Nicht sonderlich schnell, extrem langsam aber auch nicht. Habe jetzt nicht auf die Uhr gesehen, aber mehr als 45 Minuten hat die Installation aus dem Bauch heraus nicht gedauert.

Der Desktop erscheint, mein erster Blick geht in den Gerätemanger, was denn so fehlt. Vier Geräte sind nicht erkannt, den ID’s nach der Fingerprint Sensor und der SD-Kartenleser. OK, habe ich jetzt keine schnelle Lösung für, sind ja auch keine kritischen Geräte. Das kläre ich später, erstmal die grundlegenden Einstellungen vornehmen.

Da die Displayauflösung von 1680×1050 Pixeln nicht ausgewählt werden kann, muss als erstes der Nvidia Treiber an den Start. Das ist schnell erledigt, GeForce 7300 Go Treiber sind für Windows 7 64 Bit verfügbar. Auswählen, downloaden BLUESCREEN :shock:

Das war jetzt nicht so toll… Also alles noch mal, diesmal funktioniert der Download. Grafiktreiber installieren, neu booten, Anzeige einstellen – läuft. Vielleicht kam der Bluescreen ja auch vom Grafiktreiber, mal abwarten. Jetzt erst einmal Google anwerfen und die fehlenden Treiber suchen. Einfacher wäre es gewesen, wenn ich mir die genauen Namen der Geräte unter Vista gemerkt hätte… egal…

Tja, mitten im Geschehen ist er wieder da, der Bluescreen! Diesmal bin ich schlauer und sehe genauer hin: Auslöser ist die „afd.sys“… Kommt mir irgendwie bekannt vor, da war schon einmal was unter Windows XP auf dem Lenovo. Egal, wieder die bekannte Suchmaschine nutzen. So richtig schlau machen mich die Ergebnisse aber nicht, irgendwelche Registryänderungen werden vorgeschlagen, kann man ja mal machen, richtig dran glauben tu‘ ich aber nicht. Ich schreibe die Änderungen aber einfach mal hier nieder, vielleicht hilft es ja doch irgendwem:

HKLM/System/CurrentControlSet/Services/AFD/Parameters

(Parameter ‚DWORD‘)

‚EnableDynamicBacklog‘ mit Wert ‚1‘
‚MinimumDynamicBacklog‘ mit Wert ’20‘
‚MaximumDynamicBacklog‘ mit Wert ‚20000‘
‚DynamicBacklogGrowthDelta‘ mit Wert ’10‘  

Kann Zufall sein, zumindest surfen scheint nun zu funktionieren. Aber mal den Stresstest machen. Ich brauche ohnehin die aktuellen Ubuntu DVD-ISO’s, deren Download sollte einigermaßen Datendurchsatz verursachen. Vier Images gleichzeitig saugen, in der Zeit kann ich was anderes machen.

Nach 20 Minuten mal wieder nachsehen und siehe da, der Anmeldebildschirm ist wieder da, die Kiste hatte einen Neustart hingelegt. Das einzige was mir jetzt einfällt ist der WLAN Karten Treiber. Verbaut ist eine „Intel 4965 AGN“ Karte, der Treiber ist leicht zu bekommen und sollte ohnenhin aktuell gehalten werden. Ich versuche den direkten Link zur Seite hier einzubauen, keine Ahnung wie lange das gutgeht ;-) Die Installation ist unkritisch, einmal (sicherheitshalber) Windows neu starten. Was soll ich schreiben, seither ist Ruhe!

 

 

Reset für HTC,Samsung,Iphone und Mobistel | Geschichten eines Servicemitarbeiters

Der „Service Mitarbeiter“ hat seinen Beitrag zum Thema ‚Reset‘ bearbeitet:

Reset für HTC,Samsung,Iphone und Mobistel | Geschichten eines Servicemitarbeiters.

Wer einen Weg sucht, bei den genannten Geräte einen Reset durchzuführen, sollte dort mal reinsehen!

Auch sonst sind dort immer interessante Artikel aus dem Servicealltag zu finden, auf der anderen Seit der Theke steht ja auch nur ein Mensch! :-)

 


www.euronics.de


 

GPS-Fehler/Hänger/Absturz beim Xperia™ Arc S

Xperia Arc S

Netter Effekt:

Laut Navi bzw. Navigon muss ich mit 1000 km/h unterwegs gewesen sein, mindestens…

Erst wurde ungewöhnlich lange gar kein GPS-Signal gefunden (normalerweise ist es in Sekunden erfasst), dann konnte sich die Technik nicht entscheiden, wo ich wohl gerade bin. Start hier in Walsum, nach ca. einer Minute war ich recht nahe an einem Berliner Vorort. Durch den Verkehr konnte ich nicht ununterbrochen auf’s Display schauen, irgendwann war ich dann angeblich nahe Aschaffenburg… :shock:

Das Spielchen dauerte so rund 15 Minuten, anschließend kam die nette Meldung, dass Navigon beendet wurde :-( Auch ein erneutes starten der App nutzte nichts, diesmal wurde der Satellit erst gar nicht gefunden. OK, also Handy mal via ‚Android Reboot‘ komplett neu hochgefahren – nützte nichts.

Schon doof, wenn man mit Navi ohne Navi da steht. Also bin ich bei der ersten Gelegenheit rechts ran gefahren, habe das Telefon ausgeschaltet und den Akku mal 1-2 Minuten entfernt. Nach erneutem einschalten waren alle Probleme verschwunden, da hat sich wohl irgendwas gründlich aufgehangen. Nervig war das aber allemal. Normal habe ich die Navi immer mal ‚just for fun‘ aktiv, diesmal war sie aber eher ernsthaft im Einsatz. Murphys Gesetz eben…

 


AndroidPIT


 

Aussetzer bei T-Home Entertain

x301tIch bin ja Kunde beim Telekom Entertain IPTV Dienst/Angebot. Eigentlich eine schöne Sache, hätte es in den letzten Monaten nicht ein Problem gegeben:

In unregelmäßigen Abständen bleiben Ton und Bild einfach Minutenlang stehen. Besonders ärgerlich ist, dass es auch die Aufnahmen auf der Festplatte betrifft.

(Um es vorweg zu nehmen, das Problem ist gelöst, ich berichte aus den vergangenen Wochen.)

Jedenfalls gab es vor rund einem Jahr schon einmal eine Störung, welche mit den gleichen Problemen behaftet war. Ein aufgegebenes Ticket bei der Telekom brachte Abhilfe, ich weiß nicht, an was es lag.

Also bin ich auch aktuell davon ausgegangen, dass es wieder die gleiche Ursache hat. Eine kurze Untersuchung meiner Leitung (durch die T-Kom) ergab aber keine Probleme. Muss ja nun nicht viel heißen, ehe ich hier aber einen Techniker aufschlagen lasse, den ich auch noch bezahlen muss, mal lieber alles selber in Augenschein nehmen.

Ich habe hier einige Computer, PDA’s, NAS Drives und eben den MR303 und den X301T im Netz eingebunden, zusätzlich ein zweites Wlan für Gastgeräte bzw. Experimente, damit ich in Ruhe testen kann, ohne das ‚Familiennetzwerk‘ zu stören. Da könnte natürlich mal irgendwo versehentlich ein Haken in einer Einstellung gesetzt worden sein, dessen Funktion hier irgendwas beeinflusst.

Also mal alles ausgeschaltet, nur den MR303 einschalten und TV schauen. Nächstes Gerät einschalten, abwarten. Wieder eines und immer so weiter. Dauert natürlich Stunden… :-( Es hat manchmal 20-30 Minuten gedauert, ehe der Fehler sich zeigte.

Beim HP Photosmart Wireless B109N ging es dann los. Der 109N ist ein Multifunktionsdrucker/Sanner der die für mich unschlagbare Fähigkeit hat, per Wlan alle Funktionen bereit zu stellen und im ‚Offlinemode‘ auf eine SD Karte zu scannen. Darum ist er eigentlich 24/7 in Betrieb. Nebenbei hat er auch die beeindruckende Fähigkeit, aus vollen Patronen leere zu machen, ohne das man viel drucken muss :evil: OK, ist jetzt hier uninteressant.

Tja, mehrfach verifiziert – ist der HP an, bleibt der TV-Empfang sporadisch stehen. Ich kenne die Ursache noch nicht, vermutlich ist das irgendwas UPNP- oder Broadcast betreffendes. Vorerst bleibt der Drucker aus, wenn ich etwas Zeit übrig habe, kommt er in das zweite WLAN, mal sehen, ob das ausreicht.

Fazit:

Wenn ein Problem mit Entertain auftritt, das nicht auf eine Störung außerhalb der Wohnung zurück zu führen ist, alles im Lan/Wlan abschalten und dort suchen. Ist vielleicht kein Allheilmittel, aber kann u.U. Kosten und Nerven sparen.